Bergen

1. Stop Bergen

Die Hansestadt Bergen war für mich einer der Höhepunkte der Reise. 
Wir haben unsere Ausflüge bereits von zu Hause aus gebucht: in Bergen wurde es eine kurze, informative Stadtrundfahrt, einem Besuch in Bergens Freilichtmuseum "Gamle Bergen" und Abstecher zur einer Stabkirche.

 Am Ende des Ausflugs stiegen wir - bei 30 Grad und strahlendem Sonnenschein - in der Nähe des Fischerhafens aus und spazierten zu viert über den Fischmarkt (natürlich mit kleiner Verkostung) und zum Weltkulturerbe Bryggen, den alten Hansehäusern aus Holz. Anschießend wollten wir eigentlich noch zu Fuß zum Aussichtspunkt Floien hinauf (man bewegt sich ja eher weniger auf dem Schiff) - aber es war so steil und so heiß, dass die Kinder ungefähr auf halber Höhe (da stand zum Glück ein Eis-Kiosk) streikten. 
Die schwer erwanderte Aussicht war trotzdem großartig!

Nach dem erfrischenden Eis und gut 30 Fotos später machten wir uns gemütlich auf den Rückweg zum Schiff. 

Erinnerungen an Bergen

  • Schüttelbus (Shuttlebus)
  • Walfleisch schmeckt wie Rindfleisch (warum werden nochmal Wale gejagt?)
  • auch bei 30 Grad gibt es Norwegenhandschuhe und Hauben - aber keinen Sonnenschutz
  • die Stabkirche im Europapark ist älter als die in Bergen
  • die Häuser in Brygge sind viel größer als man denkt


Ich würde mich freuen wenn du diesen Beitrag teilst!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0