Tromsö

3. Stop: Tromsö

Nach 2 traumhaften Landgängen in Norwegen blieb es spannend: Werden wir morgen am Nordkapp schönes Wetter haben? In Tromsö war das Wetter jedenfalls wieder großartig. Nicht nur großartig, sondern sogar der heißeste Tag des Jahres! Man bedenke, Tromsö liegt nördlich des Polarkreises - mit 26 Grad war das der Temperaturrekord im Jahr 2016!

Am Vormittag erhielten wir wieder einen Überblick über Tromsö im Rahmen einer Stadtrundfahrt mit Besuch eines Samenmuseums und der Eismeerkathetrale. Anschließend ging es mit der Seilbahn auf den Hausberg von Tromsö den Fjellstua wo wir wieder eine atemberaubende Aussicht genießen durften.

Den Nachmittag verbrachten wir auf eigene Faust: Wir besuchten das Polarmuseum - ein nettes, rotes Holzhaus direkt am Hafen welches innen ungeschönt vor allem die Jagdgeschichte Norwegens aufzeigt - spazierten über den Hafen durch die Fußgängerzone und an der Kirche vorbei (da war gerade eine Hochzeit) zum Shuttlebus der uns zurück zum Schiff brachte. 

Was bleibt von Tromsö

  • Die Eismeerkathetrale mit den schönen Glasfenstern
  • Es gibt Tunnel mit Kreisverkehr
  • Die Blumen in den Tromsö´schen Blumenbeeten und -trögen blühen schöner als bei uns im Garten
  • Bis jetzt habe ich (dank des Wetters) mehr Zeit als gedacht in der Hängematte verbracht. (Das reimt sich!)


Ich würde mich freuen wenn du diesen Beitrag teilst!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0