Geheimtip Hubertussee

Hier steht die Zeit still

Der Hubertussee ist ein Geheimtip ... oder eigentlich nicht, denn der Wiener Wallfahrtsweg 06 von Wien nach Mariazell führt direkt daran vorbei. Und - besonders am Wochenende - ist pilgern kein einsames Unterfangen. 

Wir sind bis dato noch nicht gepilgert, deshalb habe ich den Geheimtip von meinem Papa bekommen. "Da müsst's unbedingt hinfahren - da ist es wunderschön!" Recht hat er!

Der idyllische See liegt wunderschön eingebettet in sanfte Hügeln im Fadental. Um den See herum führt eine befestigte Straße, auf der aber selbst am Wochenende wenig Verkehr herrscht. 

In der Umgebung des Sees steht kein einziges neues Haus. Unzählige Pfade führen immer wieder zum See und alte Holzbänke laden zum Rasten ein. Die alten Holzhäuser, die kleine Kirche, die Hubertuskapelle, der Tunnel durch den Felsen, die alte Steinbrücke ... da hat sich jemand ein kleines Paradies geschaffen!

Die Wuchtlwirtin

Aber egal um welche Uhrzeit man hier vorbeikommt, ein Besuch bei der Wuchtlwirtin sollte man sich nicht entgehen lassen:

Sehr gute Hausmannskost und zur Nachspeise einfach die Wuchtlkarte durchprobieren! Von der Wuchtl mit Vanillesauce bis zur Luxuswuchtl - da ist für jeden was dabei. 


Tourdetails:

  • Start: irgendwo am See
  • Dauer: 45min
  • Rundweg: ja
  • Parken: entlang des Sees öfter möglich
  • Weidevieh: nein
  • sonst. Tiere: Enten
  • Für Hunde: jede Menge Zugangsmöglichkeiten in den See, kein Badeverbot!
  • Einkehrmöglichkeit: Wuchtlwirtin (liegt nicht direkt am See!
  • Sehenswürdigkeiten: Hubertuskapelle, Bruder Klaus Kirche

Ich würde mich freuen, wenn du diesen Beitrag teilst!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0