USA: Unser Abenteuer beginnt - beim WEB check-in

1. Der Flug

Was kann man schon über einen Flug schreiben?

Check-in, Koffer abgeben, Starten, Zwischenlandung, wieder starten, Ankommen, Koffer holen. 

Wenn das alles nur so einfach wäre:

Diese Reise war lange geplant, die Flüge seit 8 Monaten gebucht, ESTA (Einreiseregistrierung für die USA) beantragt und genehmigt. Der Hinflug über Toronto (Kanada), der Rückflug über Zürich (Schweiz), online gebucht über AUSTRIAN. 

Aufmerksame Vielflieger haben das Problem eventuell schon erkannt. 

 

36 Stunden vor dem Abflug:

Wie immer vor der Flugreise: WEB check-in. Funktioniert nicht. Irgendwelche Daten fehlen, daher ist der WEB check-in nicht möglich. Hä? Was soll da fehlen? Ich lese nochmal genauer ... und plötzlich dämmerts ... ich habe die eTA vergessen!!! 

eTA ist die kanadische Einreiseregistrierung. Und JA - die braucht man auch wenn man nur umsteigt. 

OK - schnell auf der eTA Seite einloggen vielleicht geht sichs ja noch aus - es muss sich ausgehen!!! Lt. Informationsseite wird die Einreisegenehmigung "schnell" erteilt, es kann aber bis zu 72 Stunden dauern ...

35 Stunden vor dem Abflug: 

Meine Große brauchte kein eTA, sie war ja im Sommer bereits in Kanada und hatte daher bereits ein gültiges eTA. 

eTA beantragen ging recht flott, eine halbe Stunde später begann das Warten ...

Als erstes kam die Bestätigung für meinen Kleinen, dann meine und dann ... leider nichts mehr. 

Nach einer spannenden Nacht - ich habe glaub ich jede Stunde den Posteingang kontrolliert dann schließlich die "Absage": 

"Herzlichen Glückwunsch, Sie wurden ausgewählt um der kanadischen Regierung noch weitere Dokumente zur Verfügung zu stellen." <SarkasmusENDE> Natürlich war das nicht der Text des Mails, aber es war sonnenklar, dass wir in den nächsten 28 Stunden keine Genehmigung mehr bekommen würden. Weiters stand da klipp und klar, dass man auf keinen Fall versuchen soll ohne eTA nach Kanada einzureisen. 

Also machte ich mich um 5 Uhr Früh auf den Weg zum Flughafen. 

26 Stunden vor dem Abflug:

Ich hatte in der Vergangenheit leider nicht so tolle Erfahrungen mit der Lösung von Problemen seitens Austrian - man darf gespannt sein wie es diesmal läuft. Der Vorteil wenn man bereits um 5:45 am Flughafen ist war, dass man am Austrian-Schalter nicht warten musste. Ich nahm das als gutes Omen. 

Nach der Schilderung meines Problems schwankte die Emotionen meines Gegenübers schließlich irgendwo zwischen "wie kann man nur so blöd sein und aufs eTA vergessen" und etwas Mitleid. Sie entschied sich schließlich für "Mitleid", nahm die Herausforderung unseren Urlaub zu retten somit an und begann wie wild in die Tasten zu tippen. 

Bald war klar, dass aus Kostengründen nur der Flug meines Mannes umgebucht wird. Ich würde mit den Kindern also wie geplant über Toronto fliegen, mein Mann über Chicago. Und jetzt der Oberhammer: wir fliegen fast zur gleichen Zeit in Schwechat ab (10 Minuten Unterschied) und kommen fast zugleich in Los Angeles an (20 Minuten Unterschied). Unter diesen Umständen eine perfekte Lösung!

2 Stunden vor dem Abflug:

So, alles wieder so halbwegs unter Kontrolle: wir würden uns bei unserer jeweiligen Zwischenlandung in Toronto oder Chicago gegenseitig per SMS über etwaige Verspätungen informieren. Der Plan war, uns beim Autovermieter am Flughafen zu treffen, da der Flughafen in LA 6 Terminals hat und wir nicht am selben Terminal ankommen würden. 

Wir starteten beide pünktlich. Läuft ja eh - oder?

10 Stunden später in Toronto

Ein sehr angenehmer Flug! Super Sitze, gutes Essen und jeder hat seinen eigenes Touch-Pad zum Zeitvertreib. Unmittelbar nach der Landung schaltete ich mein Handy ein - und siehe da, 3 SMS von meinem Mann! MOMENT!! Er sollte ja erst eine halbe Stunde später landen!! Ui ... 

Inzwischen in Toronto:

Das Tolle am Flughafen in Toronto ist, dass man dort bereits in die USA einreisen kann. Bei fast 3 Stunden Umsteigezeit kann man sich stressfrei den amerikanischen Grenzkontrollen widmen. 

Und dank der kürzlich verschärften Sicherheitsbestimmungen an der amerikanischen Grenze waren wir auch 2 der 3 Stunden damit beschäftigt. 

6 Stunden später in L.A.:

Auch der 2. Flug war sehr angenehm, endlich konnte ich etwas schlafen.

Tip für Air Canada Bucher: An Board sind nur manche Getränke inklusive, auch bei einem 6 Stunden Flug ist (überhaupt) keine Mahlzeit dabei. Kann aber natürlich an Board käuflich erworben werden. 

--> Essen und auch Getränke mitnehmen! (Selten so schlechtes Wasser und einen so grauslichen Apfelsaft getrunken!)

In LA angekommen mussten wir tatsächlich durch keine einzige Kontrolle mehr! Der Rest: Gepäck, Mietauto und der Weg zum Hotel (ganz nah am Flughafen gebucht - und wie sich herausstellte schräg gegenüber von der Mietwagenfirma) waren ohne besondere Vorkommnisse. Gut so. 

Irgendwo beim Grand Canyon
Irgendwo beim Grand Canyon

Pläne für den nächsten Tag:

Warner Brother Studios - leider zu dritt. Am Abend meinen Mann vom Flughafen abholen! 

Ich verrate schon mal eines: es kommt anders. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0